Ferienpassaktion 2017

Tolle Ferienaktion der Gemeinde Altmünster im Tierheim Altmünster.

Der Montag, 7.8.2017, war für viele Ferienkinder ein großer und erlebnisreicher Tag. Im Zuge der Ferienaktion der Gemeinde Altmünster besuchten viele Kids das Tierheim Altmünster. Und dort wartete eine Menge an Überraschungen. Nach der Begrüßung durch die Leiterin des Tierheimes Julia GARTNER kam es für viele Kinder erstmals zur Begegnung mit einem Greifvogel. Zu Gast war Alexander GRODER aus Vorchdorf. Er arbeitet intensiv mit dem Tierheim Altmünster und dem Tierpark Haag in allen Fragen betreffend Greifvögel und Wildtiere in Notfällen zusammen. Alexander GRODER leitete auch 15 Jahre die Auffangstation für Wildtiere in Vorchdorf. Mitgebracht hat er die 6 jährige „MIA“, ein Harris Hawk, dies ist ein amerikanischer Habicht aus eigener Zucht. Das wunderschöne Tier wird für schulische Zwecke bei Vorträgen und auch im pädagogischen Bereich eingesetzt. Alexander GRODER ist von Beruf Sozialpädagoge und erklärte den anwesenden Kids alle Details über Greifvögel, wie sie aufwachsen, wie sie von Menschen eingesetzt werden und was dazu alles an Wissen und Ausrüstung notwendig ist. Zwei mutige Kinder durften dann „MIA" auch mit Schutzhandschuh auf die Hand nehmen. Die Aufregung war nicht zu übersehen!

Anschließend war Oliver HINGSAMER, Leiter des Tierheimes Vöcklabruck und Rettungsfahrer und Verantwortlicher der Tierrettung an der Reihe. Er ist mit seinem Rettungsauto nach Altmünster gekommen. Nach einer Vorstellung der Organsiation Tierrettung wurde das Rettungsfahrzeug ausführlich besichtigt und der Inhalt und die Ausrüstung des Fahrzeuges durch Oliver H. im Detail erklärt. Viele Fragen dabei konnten die Kids auch schon beantworten. Die Kinder durften auch verschiedene Ausrüstungsgegenstände wie Schutzhandschuhe etc. selbst anziehen und ausprobieren. Höhepunkt war dann die Betätigung des Blaulichts und Folgetonhornes beim Rettungsfahrzeug.

Dann ging es zurück in den Garten des Tierheimes wo zwei Künstlerinnen warteten und den Kits kunstvolle Masken und Handmalereien verpassten. Von Julia GARTNER gab es zur Abkühlung für ALLE ein kühles, leckeres Eis, bevor es in das Tierheim zur Besichtigung der Hunde und Katzen ging. Natürlich war das Highlight die viele Babykatzen, die auch getragen werden durften. Am Schluss ging es noch einem Hund an „die Wolle“. Christina BERGER, eine Hundefriseurin, verpasste einem Vierbeiner noch die richtige Frisur. Die Begeisterung der Kinder und auch mitgekommenen Erwachsenen war nicht zu übersehen und vielleicht findet auch so der eine oder andere Tierheimbewohner wieder ein schönes Zuhause.

BILDER

 

Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS