Hoher Besuch


Ein guter Freund, Peter Sommer, hat uns im Tierheim besucht, um eine Reportage über uns zu machen. 
Ein super Fotograf, der keine Scheu vor Tieren, insbesondere vor Hunden hat, kommt ins Tierheim und ist fasziniert von den Arbeiten der ehrenamtlichen Helfer. Sie investieren ihre Freizeit um für das Wohl der Tiere zu sorgen.
Sein Bericht wird demnächst in den Medien im Internet und Print erscheinen.
In Kürze auch auf unserer HP und www.fotopress-sommer.at

DSCN0034a

Ferienpass - Besuch im Tierheim


Im Rahmen der Ferienpassaktion der Gemeinde Altmünster verbrachten 15 interessierte Kinder am 20. August einen ereignisreichen Nachmittag im örtlichen Tierheim.

Neben Serviettentechnik auf Stein und künstlerischer Gesichtsbemalung wurden die Kinder eingeladen, die Gartensäulen und Außenbereiche der Hundezwinger malerisch zu gestalten. Mit Rieseneifer machten sich die Kinder ans Werk und verwandelten Beton und Holz in wunderschöne Blumenwiesen und Wasserwelten. Kangalmischling Kira, die schon seit geraumer Zeit auf einen Lebensplatz wartet, wollten alle eine besondere Freude bereiten.

Neben den Nagetieren hatten die Katzenbabies eine magische Anziehungskraft. Katzenmutti Mamina beobachtete stolz und geduldig, wie ihre sechs Wochen jungen Kätzchen pausenlos bestaunt, gestreichelt und verwöhnt wurden.

Sommerliche Hitze und tierisch viel „Arbeit“ machten hungrig! So wurde der Nachmittag mit Würstel grillen abgerundet. Ganz zur Freude der Kleinhunde Finny, Louis, Jackop, Jimmy und Anima, die den Kindern beim Essen Gesellschaft leisten durften und dabei so manchen Leckerbissen erwischten.

Am Ende der Veranstaltung verabschiedeten sich die Kinder mit strahlenden Gesichtern und die  Tierheimleitung möchte sich für das zahlreiche Erscheinen und auch bei den fleißigen freiwilligen Helfern bedanken. 

FOTOS


Das Tierheim in der Zeitung

Wir sind immer wieder in den Medien mit Neuigkeiten vertreten.

12.9.2012 in der Tips - Bericht(Pdf)
11.9.2012 in den OÖN - Bericht(Pdf)

Schwanenrettung


11.9.2012
Die Polizei Gmunden und viele besorgte Menschen aus Gmunden haben uns kontaktiert – ein verletzter Schwan treibt am Traunsee unter der Brücke. Doris ist in den eiskalten See gestiegen, um ihn an Land zu treiben.
Dort haben wir ihn mit dem Kescher gefangen und in Sicherheit gebracht. Das Bild mit dem verletzten Schwan und dann Bild nach unserer Erstversorgung – sein Zustand hat sich in kürzester Zeit wesentlich verbessert.12.9.12 002

12.9.12 003a


Emil beim Training


Unser "Emil" beim Training mit seiner Lehrerin Isabella, er hat sichtlich Spaß dabei und ist ein sehr gelehriger Schüler.

14.9.12 003

14.9.12 004

Das Tierheim im Fernsehen


Ab 1. Oktober gibt es eine neue Tierecke bei www.salzi.tv. Am 26.9.2012 fanden die ersten Dreharbeiten bei uns im Tierheim statt.
Die Tierecke wird dann alle 14 Tage neu gemacht und ist im Internet, sowie im digitalen Kabel-TV empfangbar.

FOTOS


Der 1. Tag der offenen Tür unter neuer Führung


Der Bericht von Peter Sommer, der an die Medien ging:


Am 6.10.2012 lud das Tierheim Altmünster zum Tag der offenen Tür ein. Der Zulauf war enorm und begann bereits am Vormittag. Aus ganz Oberösterreich waren Tierliebhaber und interessierte Besucher gekommen. Roswitha RACHBAUER und ihre Helfer führten durch das Haus, für Essen und Trinken war zur genüge gesorgt. Kinder konnten sich durch Ursula STEIN schminken lassen und verwandelten sich in Katzen, Schmetterlinge und Monster.


Eine tolle Idee hatte eine Gruppe Jugendliche, die sich über Facebook zusammengefunden haben und Handbänder aus Glasperlen herstellen. Diese Bänder werden verkauft, der Warenwert abgezogen und der Rest der Einnahmen wird an das Tierheim Altmünster abgeführt.

Roswitha RACHBAUER zu AKTIVNEWS: „Ich bin begeistert, welchen Zulauf wir heute am Tag der offenen Tür erfahren, sogar Reinhold ENTHOLZER, Tierschutzlandesrat für Oberösterreich war zu uns nach Altmünster gekommen und überzeugte sich vor Ort um das Geschehen in unserem Tierheim. Auch Bürgermeister Hannes SCHOBESBERGER und einige Gemeindevertreter statteten uns einen Besuch ab. Meine Entscheidung das Tierheim Altmünster zu leiten habe ich noch keine Sekunde bereut, mit meinen tollen, feiwilligen Helfern macht diese Arbeit richtig Spaß und was mich auch besonders freut ist die Tatsache, dass auch mit unseren Nachbarn ein sehr freundschaftliches Verhältnis gewonnen werden konnte.

Sollten Sie liebe Leserinnen und Leser Interesse an unseren Tieren haben, können Sie uns jederzeit besuchen. Über unsere vierbeinigen Lieblinge erhalten Sie auch Informationen über unsere Homepage unter www.tierheim-altmuenster.at !“

Durch den großen Besucherandrang wurden die sonst im Innenhof frei laufenden Hunde ausnahmsweise im Haus „eingesperrt“, deshalb einige Erinnerungsfotosder „Bewohner“ des Tierheimes vom letzten Besuch unseres Aktivnews Reporters. Einige haben aber jetzt bereits ein neues zu Hause gefunden.
FOTOS
 

Bericht: Peter SOMMER FOTOPRESS und AKTIVNEWS
Fotos: Kurt Renner


Tierbilder von Monika Kirchmayr


Monika Kirchmayr, begnadete Malerin, stellt in der RAIKA Neukirchen/Altmünster ihre Tierportraits aus. Sie malt mit Fotos als Vorlage ein Portrait ihres Lieblings. Hier ist es auch möglich, Gutscheine für ein Tierbild zu kaufen, das ideale Weihnachtsgeschenk. der Verkaufserlös kommt unserem Tierheim zugute - Herzlichen Dank

Bild FANILIO 002
Weitere Tierbilder durch Klick auf das Bild
Folder im PDF Format
Folder1
Folder2




Was tun wenn ich einen kleinen Igel finde.?


Der Winter ist schon fast im Lande und viele kleine Igel sind noch auf der Suche nach Nahrung um sich einen Fettpolster für den Winterschlaf anzufressen.
Ein Igel muss mindestens 600 Gramm wiegen, bevor er sich in das Winterquartier begibt und dort seinen Winterschlaf hält.

Wann brauchen kleine Igel Hilfe?
Solange es draußen noch keinen Frost gibt und Insekten oder Würmer zu entdecken sind, ist auch die Nahrungsquelle der Igel noch reichlich gedeckt.
Sollten Sie aber einen kleinen Igel finden, der einen jämmerlichen oder auffallenden dünnen Eindruck macht, brauch dieser keine Kerl, dringend Hilfe.
Immer wieder hört man, dass Tierfreunde diese putzigen Kerlchen oft im Haus bei Zimmertemperatur überwintern lassen.
Damit tun Sie dem kleinen Igel aber keinen Gefallen.
Die kleinen Stacheltiere, erfordern viel „Sachverstand und Einfühlungsvermögen“, wenn man sie zu Hause überwintern lest. Unerfahrene Pfleger der Igelbabys die Flüssignahrung statt in den Magen mit der Spritze in die Lunge bekommen, sterben einen qualvollen Tod.
Zum Füttern eignet sich handwarmes Dosenfutter für Katzen vermischt mit Haferflocken und Rührei (ohne Salz und Pfeffer!), zum Trinken frisches Wasser, auf keinen Fall Milch oder Katzenmilch (Ein Igel kann daran zu Grunde gehen).
Sie können den kleinen Igel auch zu uns ins Tierheim bringen, hier wird der kleine stachelige Freund eine Möglichkeit einen artgerechten Winterschlaf zu halten gegeben und noch ausreichend mit Futter versorgt um sich einem richtigen Fettpolster anlegen zu können.

Sollten Sie jedoch den kleinen sehr nützlichen Insektenfresser selbst versorgen wollen, bieten sie ihm im Garten, eine geeigneten Unterschlupfmöglichkeit. Igel halten ab Mitte November bis März/April ihren Winterschlaf.
Die Igel fühlen sich in besonders naturnahen Gärten sehr wohl. Hecken, Reisighaufen, Wurzelwerk oder Komposthaufen, bieten den Igel, reichlich Versteckmöglichkeiten für den Winterschlaf.
Auch mit Igelhäuschen die sie in einer Ecke ihres Garten platzieren und mit reichlich Stroh und Laub füllen, können sie den kleinen Tieren helfen.
Decken Sie aber unbedingt Kellerschächte oder andere Gruben ab, in die der kleine Igel stürzen könnte auch Gartenteiche mit steilen Ufern könnten für die Igel zur Gefahr bringen.
Igel2012



Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke!


Wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit werden unzählige Haustiere in den Zoohandlungen und Baumärkten gekauft.
Haustiere sind nicht gedacht als Geschenk, um unter dem Baum zu liegen, oft kommt man erst nach Weihnachten drauf, welche Pflege und Liebe diese Haustiere auch brauchen.


Auch der finanzielle Aufwand variiert; bei den einzelnen Haustierarten, was auch in den meisten Fällen unterschätzt wird.

Ist es bei einem Hundewelpen, der tägliche Auslauf und die Erziehung, so ist es bei den Katzen die körperliche Beschäftigung.
Gleiches gilt für Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten und Hamster, diese Nagetiere werden oft bei Zeitmangel und nicht richtiger Pflege, zur Geruchsbelästigung und landen dann im Garten oder Tierheim.


Bei Reptilien und Aquarien, wird meistens nicht mit dem erhöhten Strombedarf gerechnet, was sich erst nach einen Jahr an der Stromrechnung zeigt. Dann schaltet man die Heizung ab was ein qualvolles Ende für diese Tiere bedeutet.

Tiere zulegen gehört mit der ganzen Familie besprochen.

Man sollte mehr als einmal überlegen, ob man Haustiere als neues Familienmitglied gerade in der Weihnachtszeit anschaffen soll. Die/der zu Beschenkende sollte selbst entscheiden können, welches Tier zu ihr/ihm passt und welche Pflichten sie/er dafür übernehmen will und kann.
Kindern sind öfters bei der Haltung überfordert und benötigen die Hilfe der Eltern um die nötigen Verpflichtungen zu übernehmen.
Erziehungsberechtigte müssen sich dieser Verantwortung bewusst sein, das sie die Verantwortung für das Haustier tragen.

Die österreichischen Tierheime sind voll von Tieren, die auf eine Adoption warten. Ein Ausflug in ein Tierheim mit der ganzen Familie und ein paar Tage Bedenkzeit, bringt oft mehr Freude an dem lieben Tier, als unüberlegte und schnelle Käufe. Tiere aus dem Tierheim entsprechen vielleicht nicht immer gerade den gängigsten Modetrends.

Es sind aber meistens Tiere nach Weihnachten, die von Menschen abgegeben wurden die sich die Anschaffung nicht richtig überlegt haben, gerade nach Weihnachten.

Frohe Weihnachten Ihren zukünftigen Haustier zu Liebe.



Weihnachtsmarkt 2012


Weihnachtsmärkte sollen auf die besinnliche Zeit einstimmen und einer dieser Weihnachtsmärkte fand am 7.12.2012 in Altmünster am Traunsee statt. Liebevoll wurden am Gemeindeplatz die festlich geschmückten Standeln von verschiedenen Vereinen und privaten Personen aufgebaut und mit freiwilligen Helfern besetzt.

Und dann ging es schon vor 15 Uhr los. Aus allen Himmelsrichtungen kamen die Besucher herbei, angelockt durch den Duft von Köstlichkeiten und durch den Klang von weihnachtlicher Musik.

Das Interesse war groß, die Vereine, wie auch der Imkerverein und der Tierschutzverein Altmünster, informierten über Ihre Interessen und Aktivitäten. Besonders zu dieser Zeit war auch das leidige Thema „Lebendiges Geschenk unter dem Weihnachtsbaum“ besonders gefragt.

Sind Tiere das ideale Geschenk zu Weihnachten? Nicht immer, denn wenn nicht zu 100% geklärt ist wie man ein Haustier hält, wer pflegt es, wer geht Gassi mit dem Vierbeiner, wer reinigt das Kisterl, was machen wir wenn wir auf Urlaub fahren und, und, und – dann sollte man sich von Fachleuten, wie die vom Tierschutzverein Altmünster unter der Leitung von Roswitha RACHBAUER und ihren zahlreichen freiwilligen Helfern Rat holen. Dazu war auch beim Weihnachtsmarkt gute Gelegenheit.

Im Laufe der Veranstaltung hatte auch eine Kindergruppe der Union Altmünster ihren großen Auftritt und der wurde mit tosendem Applaus belohnt. Es gab nur fröhliche Gesichter, gute Unterhaltung, für das leibliche Wohl war ebenfalls zur Genüge gesorgt und so wurde die Einstimmung auf die besinnliche Zeit auch erfüllt.
FOTOS

Bericht und Fotos: Peter Sommer und Kurt Renner


Erfolgreiche Schwanenrettung


17. Dezember 2012



Besorgte Roswitha Rachbauer mit verletztem Schwan (Angelhaken im Schnabel)


Der tierärztlich versorgte Schwan darf wieder in die FREIHEIT!


Endlich gesund wieder bei den anderen Schwänen!



Erfolgreiche Charity-Ausstellung von MonKi


NEUKIRCHEN. 11 Wochen wurden in der Raiffeisenbank Salzkammergut, Filiale Neukirchen, einige von MonKi´s (Monika Kirchmayr) gemalten Tierporträts ausgestellt. Während der Ausstellung wurden 12 Gutscheine für ein Tierbild nach Wahl erworben. Der Verkaufserlös wurde am 14. Dezember 2012 übergeben.

Roswitha Rachbauer hat sich sich sehr über die Spende von € 650,-- für das Tierheim in Altmünster gefreut. "Jede Unterstützung des Tierheimes in Altmünster ist notwendig und daher herzlich willkommen!"

Einige der Käufer der Gutscheine haben bereits ihren Gutschein eingelöst und freuen sich über das Tierbild, das MonKi für sie rechtzeitig als Weihnachtsgeschenk gemalt hat. Das Malen dieser Tierbilder hat ihr große Freude gemacht, erzählt die Tierliebhaberin, die selber eine Katze hat und seit Nov. 2011 in Gmunden wohnt.

Für den Herbst 2013 plant die Malerin bereits eine neue Charity-Ausstellung. Dann sollen 30 Hunde-Porträts der verschiedensten Rassen ausgestellt werden. Der Ertrag geht wieder zur Gänze an das Tierheim in Altmünster.

Nähere Informationen auf www.monikakirchmayr.at


Anton Leitner (Raiffeisenbank Salzkammergut, Filiale Neukirchen),
Roswitha Rachbauer (Tierschutzverein Tierheim Altmünster), Monika
Kirchmayr (Malerin der Tierbilder)
Foto: MonKi

 
Pauline & Marlin, Acryl auf Leinwand 

Weitere Bilder von MonKi



TTouch Wellness in der Katzenkrankenstation


Im Dezember war die Krankenstation der Katzen im Tierheim Altmünster voll belegt. Um diese gestressten Tiere etwas zu verwöhnen und deren Genesung zu unterstützen organisierte ein kleines Team einen Tellington TTouch Wellness Abend.

Die Tellington TTouch Methode ist eine auf Respekt und Vertrauen basierende Berührungsmethode, die im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut geht. TTouch
für Kleintiere wird erfolgreich zur Veränderung von problematischen Situationen wie z.B. Angst, Stress oder gestörtem Sozialverhalten bei Hunden, Katzen, Nagetieren und Vögeln angewandt. Die Methode unterstützt außerdem Heilungsprozesse bei Verletzungen und körperlichen Beschwerden. Durch gezielte sanfte Bewegungen wird die Zellaktivität angeregt und somit die körpereigenen Kräfte und das Immunsystem aktiviert. Der Körper wird zur Selbstheilung animiert.

                      
Jede kranke Katze bekam eine individuelle TTouch Session und ungeteilte Aufmerksamkeit samt Streicheleinheiten. Die schwereren Fälle inhalierten zwischenzeitlich mit Meersalzwasser, um die Atemwege wieder zu befeuchten und frei zu machen.

TTouch wirkt beruhigend und es war ein Freude mitanzusehen wie sich die Samtpfoten entspannten und die Berührungen und Fürsorglichkeit genossen. Sie bedankten sich mit Schnurrkonzerten und indem sie auch die zweite Körperseite zum TTouch anboten. Mit gezielten Mund TTouches konnte der Appetit angeregt werden und so manche kranke Mietze hat auch ihr frisches Futter und Wasser endlich probiert.

Dieser Abend war eine wohltuende Erfahrung für die Vier- sowohl auch für die Zweibeiner. Mittlerweile sind die Katzen genesen und z.B. Ginger und Nino warten frisch und munter auf einen tollen Lebensplatz!

FOTOS

Detailierte Information über Tellington TTouch für Katzen finden Sie hier.




Oh du ruhige Weihnachtszeit!


Während der Weihnachtszeit vergab
das Tierheim Altmünster aufgrund der Gefahr von vierbeinigen Überraschungsgeschenken keine Tiere und war für Besucher weitgehend geschlossen. Hinter den Kulissen durften Roswitha Rachbauer und ihr Team allerdings wenig von der Zeit der Stille und des Friedens erleben. Es war Hochbetrieb im Tierheim mit unzähligen Anrufen, vorrangig bezüglich vermisster Katzen und aufgefundenen Hunden (fünf in nur einer Woche!) und der daraus resultierende zeitintensive Administrationsaufwand. Folgende Notfälle haben das Team besonders berührt:

Am 24. Dezember wurde die Tierheimleiterin zu einem schwer verletzten Hund nach Altmünster gerufen. Er wurde aufgrund der Blutspuren im Schnee entdeckt. Beim Hochheben schrie das Tier vor Schmerzen. „Ich dachte: Verständlich wenn du mich jetzt beißt! Doch trotz seines erbärmlichen Zustandes hat er begonnen meine Hand zu lecken. Da konnte ich nicht mehr…ich weinte vor Rührung.“
berichtete Frau Rachbauer. Der Hund wurde tierärztlich versorgt und der Besitzer ausfindig gemacht.

Aufmerksame Besucher des Seebahnhofes Gmunden haben bemerkt, dass ein Jungschwan nicht fraß und immer dünner wurde. Er wurde auch von anderen Artgenossen massiv „gemobbt“. Das Tierheim wurde verständigt und Roswitha Rachbauer hat am Christtag den Schwan eingefangen und zum Tierarzt gebracht. Dieser konnte keine physischen Schwachpunkte erkennen. So wurde er zur Beobachtung im Tierheim aufgenommen. Der Arme war völlig ausgehungert und hat sich zuallererst den Bauch vollgeschlagen. Er blieb bis er vollständig zu Kräften kam. Dann wurde er wieder zu den anderen Schwänen ausgewildert. Es wird vermutet, dass er ein „Mobbing- Opfer“ unter den anderen Schwänen war und wenn sich die Übeltäter in seiner Nähe befanden, fraß er nicht. Aber er ist nun wieder gut genährt und wird jetzt hoffentlich lernen, seinen Weg selbstbewusster zu gehen.                    

                        


Ein Belgischer Schäferhundwelpe wurde in der Silvesternacht in Gmunden an der Anhängerkupplung eines Autos gebunden aufgefunden und musste abgeholt und versorgt werden. Er wurde liebevoll „Amando di San Silvestro“ genannt. 

                                             


Am 2. Jänner 2013 wurde in einer Schachtel ein Frettchenpärchen vor die Tierpension Artgerecht in Regau abgestellt. Die beiden wurden im Tierheim Altmünster aufgenommen und suchen nun einen geeigneten Lebensplatz.

                           


Ja bewegte Feiertage, gefüllt mit Menschen- und Tierschicksalen, waren das! Da blieb wenig Zeit für Familienidylle und Besinnlichkeit. Dennoch wurde das neue Jahr mit Freude und Dankbarkeit begrüßt und Roswitha Rachbauer und ihr Team sind bereit sich auch heuer tatkräftig und unermüdlich den vielen Aufgaben und Herausforderungen zu stellen. Nicht zu vergessen die vielen fleißigen ehrenamtlichen Mitarbeiter, Förderer und Unterstützer des Tierheims, denen bei dieser Gelegenheit ganz herzlich gedankt wird. In der Hoffnung das auch 2013 wieder viele Menschen, denen Tierschutz am Herzen liegt, mithelfen!



Ente gut, alles gut!


6. Jänner 2013
Ente Hermann wurde aus einer schlechten Haltung befreit: Der Arme steckte bis zum Hals im Schlamm und konnte sich nicht mehr fortbewegen! Er wurde zuallererst gebadet und nun vom Team aufgepäppelt und verwöhnt. Hermann ist mindestens 12 Jahre alt und darf seinen Lebensabend im Tierheim Altmünster verbringen. Sollte allerdings jemand ältere Enten bei sich aufnehmen, würden wir uns freuen, wenn er noch in einer netten Gesellschaft leben dürfte.

 

Sehen Sie Hermann auf salzi.tv!



"Tierheim wegen Neujahr übervoll"


Schwan als "Mobbingopfer" fast verhungert. Tierheim Altmünster mit zehn Hunden und 41 Katzen an Kapazitätsgrenze.


Artikel der BezirksRundschau vom 9. Jänner 2013


 

Die neue Folge ist online

Die neue Folge ist online - ist wieder Spitze geworden

Salzi.tv




Private Spendenaktion für Tierheim


13. Jänner 2013

Familie Grossauer hat fleißig Sachspenden fürs Tierheim gesammelt und einen Anhänger voll dieses Wochenende abgeliefert!


Frau Grossauer und die glückliche Tierheimleiterin J

Herzlichen Dank im Namen der Tiere und des gesamten Teams!